Kettenarten

Die verschiedenen Kettenarten

Neben der Halskettenlänge spielt natürlich auch die Art der Halskette eine wichtige Rolle. Jeder hat bestimmte Vorlieben in Farbe und Design, doch auch unterschiedliche Anlässe oder verschiedene Looks verlangen nach immer wieder neuen Ketten. Manche Ketten brillieren von ganz allein, andere Halsketten wiederum kommen viel besser zur Geltung, wenn sie zusammen mit Kettenanhängern getragen werden. Einige Halsketten sind wahre Alleskönner und können ganz vielseitig kombiniert werden, manche Halskettenarten sind dagegen eher für bestimmte Anlässe gedacht. Dabei zeigt sich, dass Frauen und Männer jeweils ganz bestimmte Halsketten bevorzugen. Es gibt viele verschiedene Kettenarten, die beliebtesten Halsketten sehen sie hier auf einen Blick.


1. Ankerketten

Bei der Ankerkette greifen alle Kettenglieder eng ineinander. In ihrer Form ist diese Kette Schiffsankern nachempfunden. Die Ankerkette ist eine massive Halskette, kann aber in ihrer Stärke variieren. Sie kann sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen werden.

Ankerkette

1.2 Doppelankerkette

Die Doppelankerkette ist eine Halskette, die es sehr dicht aneinanderliegenden Kettengliedern besteht, die miteinander verflochten sind. Die Kettenglieder erinnern an Schiffsanker. Bei der Doppelankerkette sitzen jeweils 2 Kettenglieder leicht schräg aufeinander.  Die Doppelankerkette wird vor allem von Männern gern getragen.

1.3 Figaro-Ankerkette

Auch bei der Figaro-Ankerkette liegen alle Kettenglieder dicht beieinander. Allerdings wechseln sich die Kettenglieder bestimmter Formen in einem speziellen Muster ab. Hierbei findet sich immer nach drei runden Kettengliedern ein ovalen Kettenglied. Dadurch entsteht eine edle, aber dennoch sportliche Kettenform, welche gern von Männern und Frauen getragen wird.

1.4 Stäbchenankerkette

Bei der Stäbchenankerkette sind die Kettenglieder sehr schmal gehalten. In ihrer Grundstruktur ist sie eine Abwandlung der Ankerkette, ihr Gesamterscheinen wirkt jedoch etwas luftiger und feiner. Die Stäbchenankerkette kann mit und ohne Anhänger getragen werden.


2. Panzerketten

Die Panzerkette ist eine Kette, die sich vor allem durch ihre flachen, dicht aneinander liegenden Kettenglieder auszeichnet. Die flache Form der Kettenglieder ermöglicht einen sehr angenehmen Tragekomfort. Panzerketten sind in allen Stärken und Größen erhältlich, daher erfreuen sie sich bei Frauen und Männern großer Beliebtheit. Männer bevorzugen dabei oft sehr schwere und breitere Ketten.

Panzerkette

2.1 Doppel-Panzerkette

Die Doppelpanzerkette oder auch Zwillingspanzerkette erinnert an zwei ineinander verschlungene Panzerketten und erhält dadurch ein sehr voluminöses Aussehen. Sie wird gern von Männern und Frauen getragen und kommt auch ohne Kettenanhänger gut zur Geltung.

2.2 Figaro-Panzerkette

Die Figaro-Panzerkette ähnelt der Figaro-Ankerkette, ist allerdings etwas flacher in ihrer Ausführung. Auch hier wechseln sich immer drei runde mit einem ovalen Kettenglieder ab.

Sie kann von Männern und Frauen getragen und auch mit größeren Kettenanhängern kombiniert werden.

2.3 Stäbchenpanzerketten

Die Stäbchenpanzerkette ist eine recht feine Halskette, die wegen ihren flachen Form als sehr unkompliziert gilt und gern getragen wird. Anders als bei der Panzerkette, sitzen bei der Stäbchenpanzerkette die einzelnen Kettenglieder nicht ganz so dicht beieinander. Die Kettenglieder können sowohl schmal, als auch breiter gestaltet sein. Stäbchenpanzerketten können daher von Frauen und Männern getragen werden. Richtig gut zur Geltung kommen diese Halsketten, wenn sie in Verbindung mit Kettenanhängern getragen werden.


3. Zopfketten

Die Zopfkette ist eine sehr kompakte Halskette mit kleinen Kettengliedern. Die einzelnen Kettenglieder der Zopfkette greifen versetzt und sehr eng ineinander, so dass die Kette in ihrer Struktur einem Zopf ähnelt.  Dadurch wirkt die Kette insgesamt sehr symmetrisch und elegant, erhält aber durch ihre Verarbeitung zugleich auch eine robuste Beschaffenheit. Die Zopfkette kann zu vielen verschiednen Anlässen getragen werden, egal ob alltäglich oder festlich. Wegen ihrer verspielt wirkenden Form wird diese Kette gern von Frauen getragen. Ob mit oder ohne Anhänger, bleibt jeder Frau selbst überlassen.

Zopfkette

3.1 Flache Zopfkette

Die flache Zopfkette ist eine Abwandlung der Zopfkette. Die Kettenglieder fallen bei dieser Variante etwas kleiner und flacher aus. Dadurch erhält die Kette ein wesentlich filigraneres Aussehen. Die flache Zopfkette wird vorwiegend von Frauen getragen und eignet sich besonders gut für festliche Anlässe.


4. Fischgrätketten

Die Fischgrätkette ist eine Halskette, deren Kettenglieder in ihrer Form an Fischgräten erinnern. Hierbei handelt es sich um eine eher grobe Kette, bei der die Kettenglieder wie einzelne Fischgräten dicht nebeneinander liegen. Trotz ihrer groben und voluminösen Struktur wird die Fischgrätkette nicht nur von Männern  getragen. Auch Frauen schmücken sich gern mit dieser auffälligen Kette. Durch ihre Form und ihr Design wirkt die Kette einzeln getragen besonders schön, ein Kettenanhänger ist nicht notwendig. Möchten Sie dennoch nicht auf einen Kettenanhänger verzichten, dann wählen sie am besten einen größeren Anhänger, der das Design der Fischgrätkette unterstreicht.


5. Kordelketten

Die Kordelkette ist vom Grundaufbau her eigentlich eine Ankerkette. In einem speziellen Verfahren werden die Kettenglieder so zusammengesetzt, dass sich eine typische Kordelform ergibt. Die Kordelkette wirkt so, als wären 3 schmale Ketten miteinander verknüpft. Diese Halskette wird vorwiegend von Frauen getragen. Eine Kettenanhänger ist nicht unbedingt notwendig, kann aber in Kombination mit der Kordelkette eine sehr schöne Wirkung erzielen.

Kordelkette


6. Königsketten

Die Königskette ist eine Halskette, bei der die Kettenglieder oft im Vierkant- oder Rundstil gehalten sind. Durch diese Form erhalten sie ein sehr massives Aussehen. Die Königskette lässt sich gut mit anderen Ketten kombinieren, wird sehr gern von Männern getragen, doch auch immer mehr Frauen entdecken das spezielle Design dieser Kette für sich.

Königskette


7. Kugelketten

Eine Kugelkette ist eine beliebte Form der Halskette, die in 2 verschiedenen Formen vorkommen kann. Bei der ersten Variante werden bilden zusammengesetzte kleine Kugeln die einzelnen Kettenglieder. In der zweiten Variante werden einzelne Kugeln lose auf eine Schnur oder Draht gefädelt. Kugelketten erfreuen sich bei allen Schmuckliebhabern großer Beliebtheit, egal ob weiblich oder männlich. Sie sind unkompliziert zu tragen und können mit fast jedem Anhänger kombiniert werden. Egal ob romantisches Herz oder graviertes Medaillon, der passende Anhänger für die Kugelkette ist schnell gefunden.

Kugelkette


8. Schlangenketten

Die Schlangenkette gehört zu den Lieblingsketten aller Schmuckliebhaber, die ihre Halskette gern mit einem Kettenanhänger kombinieren. Hier sind alle Kettenglieder so eng gefasst, dass sich fast keine Zwischenräume zwischen den einzelnen Gliedern erkennen lassen. Diese glatte Struktur führt insgesamt zu einer abgerundeten Kettenform und erinnert an eine Schlangenhaut.  Das gleichmäßige Ineinandergreifen der Kettenglieder bietet zudem den Vorteil, dass sich Anhänger nicht an den Kettengliedern verhaken können und immer am richtigen Platz sitzen. Die Schlangenkette besitzt ein sehr elegantes Aussehen, wirkt sehr feminin und wird daher bevorzugt von Frauen getragen.

Schlangenkette


9. Singapurketten

Die Singapurkette ist eine sehr exklusive Kettenart und beeindruckt mit ihrem extravaganten Aussehen. Bei der Singapurkette greifen Panzerglieder dicht ineinander, doch erst ihre gedrehte Form erzeugt den beeindruckenden Effekt, die diese Kette zu einem begehrten Schmuckstück macht. Die gedrehte Form lässt die Singapurkette besonders schön glänzen und strahlen. Sie ist eine typische Frauenkette, wird ohne Kettenanhänger und meistens zu besonderen Anlässen getragen.

Singapurkette


10. Venezianerketten

Die Venezianerkette ist eine Halskette, die aus kleinen eckigen Gliedern besteht. Diese eckigen Gleiter greifen abwechselnd quer und längs ineinander, bleiben aber dennoch sehr flexibel. Ihren Namen verdankt die Venezianerkette ihrer Herkunft aus Italien. Venezianerketten gibt es in allen Ausführungen, von sehr fein bis grob und schwer, daher erfreut sie sich sowohl bei Frauen, als auch bei Männern großer Beliebtheit. Sie kann mit oder ohne Kettenanhänger getragen werden, wobei sie allerdings meistens mit einem Kettenanhänger kombiniert wird. Längere Venezianerketten wirken richtig schön, wenn sie doppellagig um den Hals getragen werden.

Venezianerketten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *